'ReDoXx' berichtet:
Mad Caddies-Konzert vom 13. Juni 2006 im Nürnberger Hirsch
Ja, hallo erstmal

war wirklich richtig geil! Ich bin direkt nach dem Kindergarten mit meinem Freund mit dem Zug nach Nürnberg gefahren, dann sind wir in Nürnberg umhergeirrt, obwohl mein Freund schonmal im Hirsch gewesen ist.

Nun gut, nach ca. 2 Stunden umherirren und unzähligem Durchfragen bei Möchtegern-Nürnbergern, haben wir endlich den Hirsch erreicht und dann ist es auch schon ziemlich bald losgegangen [grins]. Angefangen hat das Konzert mit Rookie Jam, einer lokalen Skaband mit 2 Bläsern, die mir persönlich auch schon sehr gut gefallen haben.

Danach kamen die Revolutionäre (andere würden zu ihnen Kommunisten sagen ): The Movement. Eine sehr geile Band, mit wirklich tollem Indie-Sound aus Dänemark! Ich muss wirklich zugeben, dass ich SEHR überrascht war, den Sänger von den Mighty Mighty Bosstones auf der Bühne als Gitarrist/sänger zu sehen. Natürlich war er's zwar nicht, aber vom aussehen und von der Stimme her hätte er es wirklich sein können.

Nach einer kurzen Pause und einer kurzen 'Sequenz' aus dem Spiel ‚Brasilien – Kroatien’ (der Fernseher ist die ganze Zeit durchgelaufen, auch wärend dem kompletten Auftritt) kamen die Mad Caddies endlich auf die Bühne und die Stimmung war sofort wieder ganz oben. Ernüchternd war es etwas, als man schon am Anfang gemerkt hatte, dass es wirklich (bis auf das Intro) 1:1 das Live-Album aus Toronto war... (wenn auch mit anderer Reihenfolge)

Joa ich glaube dass es dem kompletten Hirsch richtig gut gefallen hat (war total voll).

So long
Fabian
bllinks.gif