Nerd Academy: Nerdcity

Skanking Cats: »Nerd Academy aus dem Münsterland präsentieren uns mit 'Nerdcity' ihren – mit Spannung erwarteten – zweiten Longplayer. Und zwar mit Spannung weil ich a) die Nerds sehr mag, b) die CD lange angekündigt war und c) man nicht wusste, ob Paul Jungeblodt, nachdem er Ende 2010 bei Nerd Academy ausgestiegen ist, als zweiter Sänger dabei ist oder nicht. Und gleich beim ersten Lied gehen meine Mundwinkel steil nach oben! Ich habe selten ein Gesangsduo gesehen bzw. gehört, welches sich dermaßen ergänzt und miteinander harmoniert.

Die Vorfreude und das lange Warten haben sich auf alle Fälle gelohnt. Ein großes Augenmerk hat man auf die Gestaltung des 20!!-seitigen Booklets gelegt. Zum Glück hat man sich bei der Präsentation für ein schickes Digi-Pak entschieden. Was allerdings das Mädel mit dem Kofferradio auf der Titelseite zu suchen hat, ist mir schleierhaft.


Link zur
Nerd Academy
MySpace-Seite

mit Hörproben

Nerd Academy spielen modernen – größtenteils flotten – 3rd-Wave-Ska wie ich ihn sehr mag. Allerdings können die Nerds auch anders. Stücke wie 'Babylon' oder auch 'Slow Motion' bei denen ein Gang zurückgeschaltet wird, gefallen ebenfalls außerordentlich gut.

Bei 'Astronauta' erwartet uns ein Überraschungsgast an der Flöte. Und zwar niemand geringerer als Johan Bylling Lang, besser bekannt als Saxophonist bei Babylove & The Van Dangos. Es scheint wohl in Mode zu kommen, sich Musiker von den Dänen auszuleihen, damit diese einen kleinen Part auf dem Silberling übernehmen. Allerdings liegt diese Zusammenarbeit nahe, da beide Bands im Herbst 2009 gemeinsam eine Mini-Tour gespielt haben und sich alle Beteiligten mit Sicherheit (gerne?) an den legendären Gig in der Ska-Hochburg Wadersloh erinnern. Allerdings kommt dieses Instrumental Lied eher langweilig daher.

Bei 'Balaton' erstaunt uns Sänger Schürmi mit ungarischen Liedgut. Auch wenn ich kein Wort verstehe, gefällt es mir ausgesprochen gut, da ich ein großer Freund von exotischen Liedern/Texten bin und es wirklich gut ist. Erinnert mich irgendwie an 'Mickey Mouse In Moscow' .. also wegen der Musik, nicht wegen des Textes.

Ich kann 'Nerdcity' (bis auf den einen Ausreißer) nur wärmstens empfehlen. Falls ich mal auf einer einsamen Insel landen sollte, will ich auf jeden Fall, das mich diese CD begleitet. Definitiv eins der Knalleralben in 2011 und ich freue mich schon auf das nächste Konzert der sympathischen Band.

Eine persönliche Anmerkung muss ich noch loswerden: als wir Nerd Academy das erste mal live gesehen haben (ohne vorher was von Ihnen gehört zu haben), waren wir von dem Zusammenspiel der beiden Sänger absolut fasziniert und haben uns noch vor Ort ihr Debutalbum gekauft. Als wir die Platte dann zum ersten Mal gehört haben, waren wir schon etwas enttäuscht, da 'nur' Sänger Schürmi zu hören war. Jetzt, wo der zweite Longplayer das Licht der Welt erblickt hat, auf dem beide Sänger vertreten sind, werden wir sie wohl nie wieder im Duett zu sehen/hören. Ironie des Schicksals ...«

Tracklisting
1. Sick & Tired
2. Line 45
3. Keep The Fire Burning
4. Miles Away
5. Babylon
6. Slow Motion
7. Blow
8. Mind Murder
9. Astronauta
10. Liar
11. Notice
12. Emo Girl
13. Balaton
14. Last Song

CD: Black Butcher Records, 2011

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.