Rogue Steady Orchestra: Liveticker zum Aufstand

Skaforty: »Vergesst TradSka! Alter Hut! Vergesst Two Tone! Auch schon ziemlich alt! Vergesst 3rd Wave! Schon 1.000 mal gehört! Vergesst am Besten alles was Ihr bisher über Ska wusstet! Jetzt ist Zeit für SCHURKENSKA!

Aber ob man Schurkenska wirklich kennen muss? Ich sag's nur ungern, aber ich glaube nein. Ich habe nichts gegen sozial- oder systemkritische Texte. Mir ist auch klar, wenn ich nur heile-Welt-Texte hören wollen würde, müsste ich auf Schlager oder Volksmusik umsatteln.  Aber über 45 Minuten nur Lieder mit Texten über den Abhörstaat, Menschenrechte, Abschiebehaft ... das ist mir einfach zu viel. Es gibt weiß Gott auch andere Themen, über die man schreiben kann.

Vielleicht würde es mir leichter fallen, den mittlerweile vierten Silberling der Göttinger zu mögen, wenn die Texte ein bißchen weniger revolutionär-kryptisch daherkommen würden. Musikalisch top! Die Stimme kann sich hören lassen. Aber diese Texte ... Das ist mir echt zu anstrengend. Sorry, nichts für mich.«

Tracklisting
1. Knarren und Beton
2. Das Knacken in der Leitung
3. Jens und Ute
4. Shell´s Bells
5. Koi Polloi
6. King Schmock´s Smoking Ska Machine
7. Mag ja sein
8. Schaffland deutscht sich ab
9. Schichtwechsel
10. Heiner Geissler
11. Jeder Wasser will
12. Stiefel in den Nacken
13. Patria & Idiot  
CD: Twisted Chords, 2011

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.