Laurel Aitken - Live at Club Ska (2 DVDs)
Florian Heilmeyer: »Dem Mann mit dem goldigen Lächeln können gar nicht genug Denkmäler gesetzt werden. Der wunderschöne Club Ska (London) wollte im Januar 2004 ein Konzert mit dem Meister der Skaherzen organisieren, leider wurde Laurel etwa 7 Wochen vorher mit den ersten Zeichen seiner letztlich tödlichen Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert.

Ohne ihn aber für ihn fand dann ein Tribut-Konzert der Extraklasse statt (DVD 1): Prince Buster, The Riffs, The Ruts, Natty Bo, Intensified und noch viel mehr standen mit Sicherheit zum ersten mal so eng beieinander auf einer Bühne. Die Aufzeichnung dieses Superhit-Konzerts ('Sugar Sugar', 'You’re No Good', 'Sally Brown', 'Double Barrel') brachte man Laurel ins Krankenhaus, was seine Genesung quasi über Nacht bewirkte. Der alte Mann soll Tränen vergossen haben. Zum Dank für all die Unterstützung (als ob sich Gott bedanken müsste) trat der 'Godfather' dann noch einmal im Club Ska auf (DVD 2).

Die Spuren der Krankheit lassen sich bei dieser Aufzeichnung allerdings nicht verbergen – wer auf einem seiner früheren Konzerte war und seine Energie, seine Tanzlust und seine klare Stimme mit diesem Auftritt vergleicht, der wird ein oder zwei Tränen kaum verdrücken können. Zusammengesunken steht Laurel direkt am Bühnenrand, krächzt 'Bad Minded Woman' und muß in der Mitte des Konzerts von der Bühne (Rico und Dennis Alcapone machen eine hochklassige Lückenfüllung). Dann kommt der Meister noch einmal für Sally Brown und Skinhead zurück. Überwältigend. Rührend. Tragisch. Die Welt ist nach seinem Tod nicht mehr dieselbe. Ich bin sicher, Gott hat für Laurel eine besonders kuschelige Wolke reserviert.«

DVD-Video:
Doppel DVD: Auf der ersten DVD ist das letzte Konzert von Laurel Aitken vom Januar 2005 zu sehen, auf DVD 2 das Benefizkonzert vom Januar 2004. Beide Konzerte fanden im legendären londoner »Club Ska« statt.
2 DVDs Club Ska 2005

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.

bllinks.gif