Boikot – Amanecio

Tille 4/2009: »Nach vielen den Alben, der Ende der 80er gegründeten Band Boikot, ließ das aktuelle Album relativ lange auf sich warten – aber das Warten hat sich meines Erachtens echt gelohnt, denn das in Bosnien aufgenommene Album hat es in sich.

Im Prinzip spielen die Jungs aus Spanien zwar Punkrock, allerdings lassen sie auch Anderes in ihre harten Griffs eindringen. Waren dies auf früheren Platten zu meist Oi und Hardcore-einflüsse, so ist auf Amanecio Ska die zweite feste Größe und außerdem sind die Reisen durch Südosteuropa auch nicht ganz spurlos vorgezogen. Der Schwenk Richtung Ska wird dem Hörer gleich im ersten Stück 'Amanecio' zu Ohren geführt.  In der Folge wechseln sich mehr Punklastige Songs mit Offbeatpower ab. Viele Songs (z.B. 'Ska-Lashnikov', 'Miro Alrededor', 'Bubamara') haben neben ihrer ungeheuren Energie auch ein außerordentliches Mitgröhl- und Ohrwurmpotential. Leider lässt die Power gegen Ende der Scheibe ziemlich nach ('No Hay Que Olvidar').


Zur Boikot
MySpace-Website
mit Hörproben

Zu den Texten, die auch alle im Cover abgedruckt sind, kann ich leider nicht so viel sagen, da sich spanisch für mich spanisch anhört, vermutlich sind sie aber sozialkritisch.  Ingesamt haben die Jungs eine super Ska-Punk-CD parat, sowohl Ska-P-Hörer als auch Fans älterer Alben dürften zumindest jeweils zum Teil auf ihre Kosten kommen.«

Tracks:
01 Amanecio
02 Insert Coint
03 Ska-Lashnikov
04 Juntos Tu Y Yo
05 Miro Alrededor
06 Hoy He Vuelto A Caer
07 Bubamara
08 Grito En Alto
09 Jaula De Cristal
10 Las Noches Sin Dormir
11 Madre
12 No Hay Que Olvidar
13 Cundna Jada Od Mostara Arada
CD: Feier Mettel Records, 2009

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.