The Butlers - Fight Like A Lion
 
 
Perry Slalom: »Mit ihrem letzten Album "Wanja's Choice" mutierten die Berliner zum Lieblingskind der Musikpresse und katapultierten sich an allen Acts vorbei zu einer der führenden Ska-Bands aus dem Land der schwarz-rot-goldenen Sonne. Dementsprechend hoch, mag man vermuten, dürften Druck und Erwartung auf den Berlinern bei den Aufnahmen zum nächsten Album gelastet haben. Zu merken ist davon allerdings auf "Fight Like A Lion" nichts. Munter und frei lassen die Butlers auf der neuen Scheibe Einfallsreichtum und guter Laune ihren Lauf. wanjas.jpg
Dabei präsentieren sie einen interessanten Mix aus schnellem, rockigem Ska und langsamen, rootsigen Stücken, wirken teilweise sogar etwas durchgeknallt in ihrer Experimentierfreudigkeit. Eine bedeutende Rolle kommt dabei auch mal wieder Sänger Wanja zu, der nach dem instrumentalen Vorgänger endlich wieder ans Mikrophon darf und mit einer verrauchten Stimme aufwartet, die mit Shane McGowans Organ zu konkurrieren scheint.

Vom Status als Ärzte-Support scheint auch was hängengeblieben zu sein, wenn Herr Glökler mit "Kann Es Sein" zwischendurch ein Stück in deutscher Sprache vorträgt. Neben alledem wird natürlich auch die soulige Seite nicht vergessen, so daß auch alteingesessene Butlers-Fans mit "Skintight" oder "Crossroads" auf ihre Kosten kommen.

The Butlers können mit ihrem neuen Werk ihre Ausnahmeposition auf dem deutschen Ska-Sektor mit Leichtigkeit behaupten, da können auch die Busters soviel lästern wie sie wollen.«

The Butlers - Fight Like A Lion
1. See the morning sun
2. Rude girl
3. Lion rock
4. Hip hip hurray
5. Brighter days
6. Bad boyz
7. One of these days
8. El diablo
9. All my money
10. Kann es sein
11. Go
12. Crossroads
13. Devil's rock
14. Skintight (dandy version)
15. Romeo
16. Soul rebel
CD: Grover Rec, 2000

Auch als LP erhältlich:
LP: Grover Rec, 2000

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.
Diesen Tonträger im 'Grover / Moskito Onlineshop' bestellen.