El Bosso & Die Ping-Pongs: Tag vor dem Abend

The Skanking Cats: »Nach geschlagenen 20 Jahren bringt die Kult-Ska-Band El Bosso & Die Ping-Pongs aus Münster endlich einen neuen Silberling heraus. Die Platte, auf die die Skawelt seit vielen Monden gewartet hat, trägt den verheißungsvollen Namen 'Tag vor dem Abend'. Auch wenn dies die erste Veröffentlichung seit langer Zeit ist (abgesehen von der Live-DVD 'Live im Skaters Palace' im Jahre 2007), kennt der fleißige Konzertgänger das ein oder andere Lied von der neuen Platte bereits, wie z. B. den Opener 'Nicht das letzte Mal', 'Prinzessin' oder auch 'Wunschkonzert' (die Musik dazu stammt von 'Word Up!"' von der Band Cameo).

Aber ich muss sagen, dass ich meine Probleme mit der Scheibe habe. Und um es gleich vorweg zu nehmen, richtige gute El Bosso-Lieder wie man sie kennt und liebt, wird man hier fast vergebens suchen. 

Die CD ist alles, aber mit Sicherheit kein (reines) Ska-Album. Ist natürlich fraglich, ob die Jungs diesen Anspruch für sich erheben. Würde ich jetzt allerdings mal von ausgehen, wenn ich an ihre Hymne 'Immer nur Ska' denke, erschienen auf ihrem ersten Album. Oder sollten sich die Zeiten dermaßen  geändert haben? Könnte man meinen, wenn man solche Lieder wie z. B. 'Verlieb Dich' oder 'Metallica' hört. Zum letzteren Stück hat man sich den hippen Singer-Songwriter Ingo Pohlmann geholt, was ein langweiliges Lied nicht besser macht. 'Wo die Mitte liegt' gefällt mir wirklich gut, hat meiner Meinung nach aber nichts auf einer Ska-CD zu suchen (würde man eher auf einer Ärzte-Platten vermuten). Und über 'Ein Korn, ein Whiskey, ein Bier' hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens...

Aber sie können es noch: 'Prinzessin' (erinnert mit an 'Katharin', bei dem der Antiheld ebenfalls erfolglos seiner großen Liebe hinterher läuft), 'Mein Freund der Psychopath' oder auch 'Das braucht doch keiner' (basierend auf 'Get up Edina' von Desmond Dekker) - DAS sind Lieder die ich hören will. DAS sind El Bosso & Die Ping Pongs!  Ich hätte mir hier wesentlich mehr Bosso-typische Stücke gewünscht, erhofft und erwartet und nicht Lieder die wie Seeed ('Schön') oder Jan Delay ('Was passiert mit mir') klingen. 

Skacus (zuständig für das Songwriting) erwähnte in einem vor kurzem erschienenen Interview ('Dynamite', Nr. 75), dass ihm früher die Texte egal waren, Hauptsache er konnte die Offbeat-Gitarre spielen, sich dies aber in Laufe der Jahre geändert hat. Schade. Denn wäre er dieser Vorgehensweise nicht entwachsen, hätte ich hier wahrscheinlich einen würdigen Nachfolger vor mir liegen. Wie oft habe ich gehört '... das nennt man Weiterentwicklung ...'. Ich frage mich dann immer: warum wird Bestehendes und Erfolgreiches verändert? 'Komplett' ist nach 20 Jahren immer noch ein Killeralbum (und das wird sich für mich auch nicht ändern), das ich mir immer wieder gerne anhöre und das kann ich mit Sicherheit nicht von jeder CD behaupten die ich besitze. Oder geht es einfach nur darum ein breiteres Publikum zu erreichen und nicht mehr nur die Skafans?

Die CD kommt im ansprechenden Digi-Pak daher und Texte liegen auch bei. 'Coverversionen' habe ich drei entdeckt: einmal die bereits erwähnten Stücke 'Wunschkonzert' und 'Das braucht doch keiner' sowie 'Mann von nebenan' (im Original von The Paragons). Interessant dabei ist, dass der Originaltext bei den ersten beiden keine Rolle gespielt hat, sondern man sich lediglich der Musik bedient hat. Bei dem dritten hat man sich textlich so nah wie möglich am Original ('Man next door') orientiert.

Fazit: So leid es mir tut, aber dieser Silberling wird selten bis gar nicht den Weg in meinen CD-Player finden.«

Tracklisting
1. Nicht Das Letzte Mal
2. Prinzessin
3. Mädchenmusik
4. Tag Vor dem Abend
5. Mein Freund Der Psychopath
6. Schön
7. Mann Von Nebenan
8. Metallica (feat. Pohlmann)
9. Was Passiert Mit Mir
10. Wo Die Mitte Liegt
11. Wunschkonzert
12. Verlieb Dich
13. Das Braucht Doch Keiner (feat. MC Navigator)
14. Ein Korn, Ein Whiskey, Ein Bier (Bonustrack)
CD: Pork Pie, 2012

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.