Mark Foggo’s Skasters: Hello Ska People

Florian Heilmeyer: »Der bekloppteste unter den Holländern hat sich ein schwarz-weiß kariertes Schiff gebaut und ist damit nach Japan, wo er auf Händen getragen wurde, wie überall. Aus Dankbarkeit für seine tolle Zeit hat er sich, kaum wieder daheim, erstmal hingesetzt und den Japanern ein 'Best Of' seiner letzten 25 Jahre zusammen gestellt.

Brauch ich das? So ganz begeistert war ich nicht, als die Platte kam, schließlich gabs grade erst eine 'Best Of': 'Best Of Mark Foggo' heißt die (2003 Skanky Lil) und um's kurz zu machen, irgendwie sind beide 'Best Ofs' unvollständig: die 'Best Of' (2003) hat 'Ramona' (Mega-Hammer-Überhit sowieso!),  'Blue Hotel', 'Car on a Train' und 'Lucky to Be Alive'.

Die 'Hello Ska People' hat 'Hashish From Amsterdam', 'Chuck No Luck' und 'Missionary of Ska' (auch ein Hammer-Hit, aber nicht so mega wie Ramona). Keine Ahnung, warum nicht einfach mehr Lieder drauf sind, Platz wäre gewesen. So ist mein persönlicher Tip: Alles, alles, alles kaufen von Mark Foggo, außer 'Hello Ska People', 'Best Of' und 'Haircut'. Die sind scheisse. Dann selber eine Best Of machen oder mich fragen, ich habe schon lange eine CD mit allen meinen Lieblings-Foggo-Liedern und die hör ich auch dauernd... «

Tracklisting
1 Hello
2 St.Vallentines Day Massacre
3 Hair Cut
4 Ska Pig
5 New Shoes
6 Skadansk
7 Missionary Of Ska
8 Couldn't Play Ska
9 You Shot Me
10 Chuck No Luck
11 It's You
12 Ska Street
13 Offside
14 Hasish From Amsterdam
CD:
2 Tone Time Records, 2007

bllinks.gif