Marvin Fink – Bodega Bay

Tille 12/2007: »Die bereits 2001 gegründete Band Marvin Fink bringt mit 'Bodega Bay' nun endlich ihre erste LP auf den Markt. In der nördlich von San Francisco gelegenen 'Bodega Bay', die auch als Drehort für den Filmklassiker 'Die Vögel' von Alfred Hitchcock diente, findet sich wohl der Ursprung des Titels, wobei man sich beim Hören der CD eher an eine fröhliche Strandparty als in einen Horrorfilm Träumen kann.

Zu ihren Vorbildern zählen die sieben Hamburger unter anderem 'Reel Big Fish', 'Mr. Review' , 'Less than Jake' und 'the Busters', wobei vor allem der Einfluss der letzt genannten zum Vorschein kommt.

In den elf Tracks wird einem zum Großteil Uptempo Ska geboten, aber in der Mitte des Albums auch etwas ruhigere Klänge ('Hoboheme' und 'Ode to mould').

madna.jpg

Link zur Marvin Fink
MySpace-Seite
mit Hörproben

Link zur Band-Website

Insgesamt kommt die Scheibe sehr bläserlastig daher und leider auch etwas eintönig, da kein Song besonders hervorsticht, andererseits sind allerhand feine Melodien in den Songs verpackt. Einen weiteren kleinen Kritikpunkt liefert nicht die CD an sich, sondern die Verpackung, denn die Namen der Songs auf dem Cover sind ziemlich schlecht zu lesen.

Insgesamt ist dieses Debütalbum vor allem jenen zu empfehlen, die  eher die schnellere Variante des Offbeats und feine Bläsermelodien bevorzugen, denn hier liegt eindeutig die Stärke von Marvin Fink.

Bitte in dem Tempo weiter machen Jungs – nur bis zum nächsten Album solltet ihr uns nicht solange zappeln lassen, wie beim ersten Mal!.«

Tracklisting
01 Yesterday’s Drink
02 Jump
03 Annual sunburn
04 Hoboheme
05 Daydreaming
06 Ode to mould
07 In Jamica now
08 Freedom
09 The morning after
10 Rhyming dictionary
11 New York New York
CD Elbtonal, 2007

Diesen Tonträger bei Marvin Fink bestellen.
Diesen Tonträger bei Amazon.de anhören & bestellen.

bllinks.gif