Rokkatone: In This Life

Perry Slalom: »Rückbesinnung auf die musikalischen Wurzeln des letzten Jahrhunderts ist nicht nur im Ska, dort aber gerade, eines der wichtigsten Elemente. Gerade im Ska werden ja gerne die insularen Hits der Sechziger in mehr oder weniger zeitgenössische Gewänder gesteckt.

Mit Künstlern wie Vic Ruggiero, Mike Mowry, Chris Murray oder den bewundernswerten Bedouin Soundclash gibt es darüberhinaus einige ausgezeichnete Beispiele, wie wunderbar Ska auf einem rein akkustischen Fundament präsentiert werden kann. Hier können leicht Parallelen gezogen werden zum Rest der Musikbranche, ist akkustische Musik doch ohnehin derzeit eine gerne wahrgenomme Abwechslung in den Charts.


Hier geht's zur
Rokkatone-Website

An der Schnittstelle zwischen Retro und Akkustik bewegen sich Rokkatone, ein Seitenprojekt der texanischen Skaband Stingers ATX. Mit spürbaren Parallelen z.B. zu den Seegers-Session kombinieren Rokkatone Ska-Beats mit den echten Wurzeln der populären Musik, dem Folk und Blues.

Was sich auf den ersten Blick wie Akkustik zum Quadrat anhört, ergibt allerdings einen Sound, der zwar lange nicht jedem Ska-Fan schmecken mag, jedoch mit 'In This Life' eine echte Perle herausgebracht hat. Guten Geschmack teilt halt nicht jeder. Natürlich wird die Musik von Rokkatone wohl keinen Nighter mit Dance Smashern anheizen, dafür sind die rootsigen Sounds natürlich viel zu emotional, sanft und vor allem alles andere als treibend-tanzbar.

Dafür begeistert das Album mit Authentizität, interessanten musikalischen Einfällen – wie dem Einsatz eines Kinderpianos – und vor allem mit einer lehrbuchhaften Darstellung, wie in der auf schwarzen musikalischen Wurzeln beruhenden Popmusik alles zusammenhängt.

Wer sich gerne mit einem Album auseinandersetzt und statt reiner Tanzfreude auch mal den Lerneffekt und die reine musikalische Leistung einer Band zu würdigen weiß, der sollte 'In This Life' gerne mal für die besinnliche Zeit des Jahres dem Partner auf die Wunschliste diktieren, dafür gibt's ein Album, das über die Jahre immer wieder von alleine den Weg in den Player finden wird.


Florian Heilmeyer: »Es gibt derzeit eine Bewegung im Ska- und Reggae-Bereich, der man mit dem Wort 'rückwärtsgewandt' beinahe nicht mehr gerecht werden kann. Neuerdings interessieren sich mehr und mehr Bands für die Zeit, die sogar noch vor der eigentlichen Entstehung des Ska liegt. So auch die beiden Herren Myers und Meyer, die eigentlich als Gitarrist und Posaunist der texanischen Skaband Stingers ATX tätig sind. Nun haben sie mit Rokkatone als Nebenprojekt eine ebenso unglaubliche wie  bemerkenswerte Platte veröffentlicht, die mit einem Minimum an Mitmusikern ein Maximum an ausgesuchten, gezielt verschrobenen Instrumenten (zum Beispiel Suppendosen) bedient.

Aufgenommen wurden die wunderschönen Melodien im Wohnzimmer von Laura Phelan (Box Spring Hogs), die Musik pendelt zwischen frühem Ska, etwas Jazz, Soul und vor allem viel Rythm’n’Blues, vielleicht noch etwas mehr Blues. Knarzig, kantig, und immer wieder überraschend und einmal mehr von Mastermind Victor Rice in seinem brasilianischen Studio abgemischt, was alleine schon für die Qualität steht.

Lo-Fi Ska darf man diese Musikrichtung wohl zu recht nennen. Die Melodien ragen manches Mal allzu weit ins Melancholisch-Kitschige ('She Likes to Smile', 'When She Cries', die etwas unglücklich gleich zu Beginn der Platte platziert sind), genauso wie man es von Stingers ATX kennt. Aber es wird gegen Ende der Platte ausgeglichen durch einige wirklich hervorragende und durchaus schnellere Stücke, von denen besonders das Bob-Dylan-Cover 'As I went Out One Morning' ein grandioser Ska-Stomp mit einer wunderbar treibenden Offbeat-Melodika. Wenn diese schnelleren Stücke nicht wären, die CD würde Gefahr laufen allzu langweilig und eintönig zu sein, so aber werde ich mich bis auf Weiteres weigern, 'In This Life' aus dem CD-Spieler zu holen.«

Tracklisting
1. She likes to smile
2. Elements
3. Talking
4. When she cries
5. Splendor
6. Take this guitar
7. In this life
8. Missing you too much
9. As I went out one morning
10. B-ware
11. Come home
12. What she do
13. Bank of the river
14. Someday
CD: Grover, 2006
Auch als LP erhältlich!

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.
Diesen Tonträger bei Grover / Moskito bestellen.

bllinks.gif