The Special Guests featuring Willie Ocean: Suspicious Delicious
Florian Heilmeyer: »Der Wechsel des Sängers bedeutet für eine Band eine Richtungsentscheidung: Auflösen, mit einer möglichst ähnlichen Stimme weitermachen oder etwas Neues probieren. Die Special Guests haben sich für das Letztere entschieden: Vom Skatalites-geprägten Ska und Rocksteady werden wir uns künftig wohl verabschieden müssen, denn diese Musik hing ganz stark mit Leon Ilsens sympathisch unperfektem Gesang zusammen. Mit Willie Ocean hat man sich einen ganz starken, eher perfektionistischen Soulsänger dazugeholt.
Das ergab bei den Livekonzerten erhebliche Schwierigkeiten, weil die Band die alten Stücke in gewohnter Manier spielte und die Stimme nicht passen wollte. Schon wurden unzufriedene Fans gesichtet, eine neue Erfahrung für die Berliner Publikumslieblinge.

Mit der Platte zeigt man nun Stärken in der Entwicklungsfähigkeit: nur noch bei 'Speedboat' und 'Bagdad to Berlin' wird der alte Ska-Jazz herausgefischt, den Hauptteil der Platte bestimmen langsamere Ska-Soul-Bastarden ('Waiting', 'Sweet Liza'), die aber in ihrer Perfektion zu überzeugen wissen. Wenn dazu live dann wieder die über die Jahre gewachsene Spielfreude der Special Guests kommt, dann wird die Band noch größer werden.
«

Tracklisting
1. I won't take your answer
2. Waiting
3. Speedboat
4. Sweet Liza
5. Your girl
6. Sittin'
7. Back in town
8. From bagdad to Berlin
9. You won't be back no more
10. Missing you
11. Officer in Germany
12. New game
13. My baby just cares for me
14. Waiting (Video) (Data Track)
CD: Moanin’ Records, 2005

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.

bllinks.gif