Supatones - »Unity Avenue«
Knarösto JJ Pöpel: »Dass Ska-Bands mit Frontfrau eher Mangelware sind, ist kein Geheimnis. So werden auch bei den Supatones Vergleiche mit The Selecter oder den früheren No Doubt gezogen. Auf ihrem Debüt-Album präsentieren die Briten Ska-Punk mit dem einen oder anderen Reggae-Element (auf "Wait and see" wird sogar getoastet). Hierbei verleiht die Stimme von Frontfrau Nicky den Songs einen gewissen Reiz, ohne welchen einige der Stücke eher untergehen würden.

Für Ska-Puristen sind die Supatones wohl eher nicht zu empfehlen, doch machen die unkomplizierten Ska-Punk-Rhythmen Spaß und somit sei dieses Album allen Ska-Punk-Fans ans Herz gelegt.«


Tracklisting:
1. The Catch
2. Devil on my shoulder
3. Choose Life
4. Angelfish
5. Wake up
6. Mice in the cellar
7. Wait and see
8. U gotta live


Das Album ist ist leider außerhalb Großbritanniens nur schwer erhältlich, kann aber direkt bei »Do The Dog Music« bestellt werden.