Superskank: Superskank
Florian Heilmeyer: »Superskank, neue Skapunk-Kapelle aus deutschen Landen, machen ihr Debut einfach selbst. Außer "Alles Lüge" (Rio Reiser) sind die Stücke sozusagen extrem selber gemacht. Skapunk selber gemacht?, werdet ihr da draußen sagen und euch abwenden wollen. Es kommt aber gar nicht so schlimm, wie uns das extrem selber gemachte Cover weiß machen möchte. Die Jungs können vor allem eins: gute Musik mit guten Melodien kombinieren und: Spaß haben und das dem Hörer klar machen. Extrem klar. Das klappt noch nicht immer (schlimm: 'Lieber Gott', 'Lustig'), und die Texte sind meist zu engagiert für einfach alles und gegen rechts. Das erzeugt Sympathien, war man doch früher ganz ähnlich gestrickt. Extrem ähnlich sozusagen.
Dafür hat dieses Album aber vor allem eine erstaunliche Souveränität. Da geht 'Jehova zeugen' einfach mal mit A-Capella los, vom schnellen, punkig runtergebratzten 'Kleiner Brandschatz' bis zum schmusigen 'Wieder hier' zum wirklich guten Instrumentalstück 'Skataki'. Selten hat mich ein Debut, gerade bei Skapunk, so überzeugt. Wer Rio Reiser, Goldene Zitronen und Ska auf deutsch mag, der MUSS sich das hier anhören und sollte so schnell wie möglich auf der zugehörigen Internetseite vorbeischauen. Stilfetischisten und Skapuristen, die werden hier nicht bedient und müssen weiterziehen.«

Tracklisting:
1. Kleiner Brandschatz
2. Das lohnt sich
3. Alles Lüge
4. Pitbull
5. Lieber Gott
6. Jehova zeugen
7. Wieder hier
8. Skataki
9. Lustig
10. Schöne Aussicht
11. Bin ich frei?
12. Genug
13. Lieber Gott (Video)
CD: Aldenterecordz, 2004

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.