Superspy: Gold Label de Luxe

k-roy: »Ein schweizer Septett mit Frontfrau, das ist Superspy. Erstmal bekommt die Band von mir gegen ihren Willen eine Schublade: Die Platte besteht aus Ska-Rock, von vorne bis hinten. Leider werde ich mit diesem Stil nicht warm. Die Platte klingt zu oft nach 'Billardsaloonhintergundmusik' oder dem besten Rock-Pop von heute, also eher belanglos.

Der weibliche Gesang gefällt mir jedoch ganz gut: Blondie meets Gwen Stefani, dann aber auch wieder Richtung Rock-Röhre. Die Band stellt dann auch selbst fest: Superspy sind 'Rocker von Herzen'. Zur Platte: Ich schreib mal vom Panzerknacker.de-Review ab: 'Sauber gespielt, solide produziert'. Die Band ist gut, manchmal versteigt sie sich in Rock-Platitüden, dann wieder in kauzige Arrangements, gut!


Hier geht's zur
Superspy-Website

Auch einige gute Songs sind dabei, alles recht abwechslungsreich. Schreiten wir zur Punktevergabe: 7/10. Moment, ich schreib nochmal was ab, dieses Mal aus dem Infotext: '...auch die Liebe zum jamaikanischen Ska und Reggae kommt nicht zu kurz.' Hä? Da muss man nur noch das Wort 'nicht' streichen, und der Combo mal zum Einstieg irgendeinen Trojan-Sampler schicken. Wer übernimmt das?«

Tracklisting
1. my rock'n'roll
2. ride on
3. rich man's son
4. smashed up
5. future boy
6. hands made of gold
7. the royal gap
8. 20 hrs
9. stolen
10. meaning of obsession
11. sad sad hit
12. playmobil brain
CD: Leech Records, 2006

Diesen Tonträger bei Leech Redda bestellen.

bllinks.gif